Menü

Vorschule

Die Vorschule: Vorbereitung auf die Schulzeit

Mit Vorschule wird die Vorbereitung von Kindern auf die Einschulung umschrieben. In der Regel findet die Vorschule in Deutschland im Kindergarten statt und nicht in speziellen Vorschuleinrichtungen.

 

Informationen zur Vorschule
In der Vorschule (also: die Gemeinschaft der bald schulpflichtigen Kinder, die zu speziellen Zeiten in den Kindergärten Vorschul-Themen bearbeiten) sollen die Kinder auf die Schule vorbereitet werden. Es wird angestrebt, dass alle Kinder auf ungefähr den gleichen Fähigkeitenstand kommen, um eventuelle Defizite zu beheben. Das Ziel: Chancengleichheit für alle Kinder für einen guten Start in das Schulleben.

 

.

 

Was den Umfang der Vorschul-Veranstaltungen anbelangt, so kann dies jeder Kindergarten nach eigenem Ermessen festlegen. Idealerweise findet die Vorschule immer zu festen Zeiten für die älteren Kinder im Kindergarten statt. Getrennt von den kleineren Kindern können so bestimmte Themen intensiv bearbeitet werden.

 

Dabei werden bestimmte geistige, emotionale, soziale aber auch körperliche Fähigkeiten gefördert. Bei dieser engen Zusammenarbeit mit den Vorschulkindern fallen auch gegebenenfalls Defizite früh auf, die dann individuell behoben werden können.

 

Was wird in der Vorschule gemacht?
Insbesondere Konzentration und Ausdauer im Sinne von "an etwas dranbleiben" sollen in der Vorschule erlernt werden. Außerdem werden erste Schreiberfahrungen gesammelt. Mit Schwungübungen bereiten sich die Kinder z.B. darauf vor, leserlich schreiben zu lernen. Außerdem stehen natürlich erste Rechenaufgaben auf dem Programm, damit die Vorschulkinder ein erstes Gefühl für die Welt der Mathematik erhalten.

 

.

 

Besondere Highlight für die Kinder in der Vorschule sind spezielle Projektthemen, die in der Regel auch mit Exkursionen verbunden sind. Häufig machen Vorschulen die "Tageszeitung" zum Thema. Dabei wird gemeinsam regelmäßig ein Exemplar einer regionalen Tageszeitung gelesen und begutachtet, in der Regel mit dem Fokus auf den vorhandenen speziellen Kinderteil der jeweiligen Zeitung.

 

Als Highlight wird dann oft eine Exkursion zur Redaktion der jeweiligen Tageszeitung gemacht, je nach Möglichkeit kann dann sogar das Druckhaus besichtigt werden. Außerdem bieten sich auf jeden Fall spezielle Themen aus der Natur an - immer öfter werden dabei Umwelt-relevante Themen aufgegriffen, um schon früh eine Grundlage für Umweltbewusstsein für die Vorschulkinder zu schaffen.

 

Von den Vorschulen abzugrenzen sind regional existierende Grundschulförderklassen oder Schulkindergärten. In diese Einrichtungen werden Kinder aufgenommen, die trotz "Schulalter" die nötige Schulreife noch erlangen müssen. Hier werden diese Kinder individuell gefördert und intensiv an die Erlangung der Schulreife herangeführt.

 

Die Vorschule - eine gute Einrichtung zur Vorbereitung der älteren Kinder im Kindergarten auf das Schulleben, das sich doch deutlich vom spielerischen und ungezwungenen Kindergartenalltag unterscheidet.

 

.