Menü

Die Schultüte

Tipps & Infos zur Schultüte

 

Es ist das Highlight im jungen Leben Ihres Kindes: der erste Schultag. Nach den fröhlichen und unbekümmerten Kindergartenjahren beginnt nun die Schulzeit. Ein besonderer Tag bringt besondere Bräuche mit sich und beim ersten Schultag steht die Schultüte an erster Stelle.

 

Die Schultüte - was ist das?
Die konisch geformten “Wundertüten“ sind das Markenzeichen der Schulanfänger. Stolz wird die Schultüte am ersten Schultag getragen, in gespannter Erwartung, welche Überraschungen sich wohl darin verbergen werden. In der Regel sind die Schultüten gefüllt mit kleinen Süßigkeiten, schulischen Arbeitsmitteln wie Stiften und Radiergummis sowie anderen netten Kleinigkeiten, über die sich das Kind freuen wird.

 

.

 

Seit wann gibt es Schultüten?
Bereits zu Beginn des 19. Jahrhunderts versüßten in Thüringen und Sachsen Zuckertüten den Schulanfängern den ersten Schultag. Rund 100 Jahre später begann der Siegeszug der Schultüten im Westen Deutschlands, der bis heute ungebrochen ist.

 

Wo bekommt man eine Schultüte?
Schultüten erhält man nicht nur in den traditionellen Schreibwarenläden, sondern auch in Kaufhäusern und natürlich bei den bekannten Internet-Versandhändlern. Man hat die Qual der Wahl - die Vielfalt an verschiedenen Farben und Designs ist beinahe unerschöpflich.

 

Zeitlose Varianten à la “Prinzessin“, “Ritter“ oder “Pirat“ stellen nur einen kleinen Anteil an der Auswahl dar; weit größer ist die Auswahl an Designs, die aktuelle Kinderhelden zum Thema haben: Motive von “Prinzessin Lillifee“ über “Capt'n Sharky“, “Spongebob“, “Spiderman“ bis hin zu “Barbie“, “Star Wars“, “Hello Kitty“ und vielen Disney-Figuren stellen nur einen Bruchteil der Möglichkeiten dar.

 

.

 

Die einzigartige Schultüte
Schon bei den lieben Kleinen geht der Trend zur Individualität - während immer noch viele Schultüten “von der Stange“ gekauft werden, sieht man immer häufiger in individueller Handarbeit entstandene Schultüten.

 

Hier sind den Kindern nur durch die Bastelfähigkeiten der Schultüten-Macher Grenzen gesetzt. Ansonsten gilt für die Motive: nichts ist unmöglich! Falls die Erzieherinnen die Gestaltung der Schultüten nicht im Programm haben, so können sich die Eltern diesem neuen "Projekt" widmen.

 

Wer beim bloßen Gedanken daran leichte bis mittlere Schweißausbrüche bekommt, der sei beruhigt. Auch bei diesem Thema bietet das nahezu unendliche Angebot des Internets Hilfestellungen aller Art, die bei der unfallfreien Durchführung der Bastelarbeit helfen. Nicht nur vielfältige Bastel-Vorlagen in allen möglichen Variationen sind zu finden, sogar ausführliche Basteltipps bis hin zu Anleitungsvideos runden die multimediale Unterstützung ab.

 

Nun gibt es beinahe keine Gründe mehr, dem Wunsch des Kindes nach Individualität nicht nachzukommen. Und es ist die Bastel-Mühen wert: Neben dem Aspekt, dass das Kind eine Schultüte haben kann, die es kein zweites Mal geben wird, ist die Einbeziehung des Kindes in die Herstellung der Schultüte eine tolle Möglichkeit, die Vorfreude nicht nur auf den ersten Schultag, sondern auch auf das Schülerleben an sich deutlich zu erhöhen. Eine schöne "Starthilfe" in eine erfolgreiche und glückliche Schulzeit.

 

.