Menü

Feiertage und Festtage

Das ganze Jahr über gibt es viele „Wann ist …?“ Termine. Dazu zählen vor allem die wichtigsten Feiertage und Feste, aber auch bekannte Festtage und weitere wichtige Termine. Da einige dieser Tage immer das gleiche Datum haben, unterscheidet sich dabei stets nur der Wochentag. Umgekehrt sind die restlichen Tage immer an einem bestimmten Wochentag, es unterscheidet sich jedoch von Jahr zu Jahr das konkrete Datum.

 

Folgende Fest- und Feiertage stellen wir inklusive Termin näher vor:

 

 

.

 

Feiertage in Deutschland

Die Festlegung der gesetzlichen Feiertage in Deutschland  ist Ländersache. Daher schwankt die Anzahl dieser unter besonderem Schutz der Verfassung stehenden Festtage bundeslandunterschiedlich zwischen neun und vierzehn Tagen. Die meisten dieser Feiertage haben ihren Ursprung in der Festtradition der christlichen Glaubensrichtungen.

 

Lediglich das Neujahrsfest (1. Januar), der Tag der Arbeit (1. Mai) und der durch Staatsvertrag zwischen Bund und Bundesländern auf dem 3. Oktober als Nationalfeiertag festgelegte Tag der Deutschen Einheit sowie das nur im Augsburger Stadtgebiet geltende  Augsburger Friedensfest (8. August) haben einen weltlichen Hintergrund.

 

Außer Neujahr, Tag der Arbeit und Tag der Deutschen Einheit gibt es noch die beiden Weihnachtstage als an einem bestimmten Kalendertag im gesamten Bundesgebiet geltende Feiertage. Der erste Weihnachtsfeiertag fällt immer auf den 25., der zweite Weihnachtsfeiertag auf dem 26. Dezember. Heiligabend (24. Dezember) dagegen ist kein gesetzlicher Feiertag.

 

Neben diesen an einem bestimmten Kalendertag gefeierten, sogenannten „unbeweglichen“ Feiertagen, sind auch sogenannte „bewegliche“ Feiertage, die sich am Kirchenjahr  orientieren, gesetzlich festgelegt. Bewegliche bundesweite Feiertage sind bestimmte Tage der Oster- und Pfingstfeierkreise, wie z. B. Fronleichnam und Christi Himmelfahrt.

 

.

 

Da der Termin von Ostern, des höchsten christlichen Festes, auf den ersten Sonntag nach dem kalendarisch variablen Frühlingsanfang (Frühlingsvollmond) fällt, ist auch das Datum des Osterfestes nicht auf einen bestimmten Kalendertag festlegbar. Der Ostersonntag-Termin kann zwischen dem 22. März und dem 25. April liegen. Der Freitag vor sowie der Montag nach Ostersonntag sind als Karfreitag und Ostermontag bundesweite gesetzliche Feiertage.

 

49 Tage nach Ostersonntag wird der christliche Feiertag Pfingstsonntag begangen. Der folgende Montag ist bundesweit gesetzlicher Feiertag (Pfingstmontag).

 

Oster- und Pfingstsonntag haben, obwohl als Sonntage grundsätzlich arbeitsfreie Tage, in Brandenburg und Hessen zusätzlich den Status gesetzlicher Feiertage.

 

In Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen (NRW), Rheinland-Pfalz, Saarland sowie in einigen Regionen von Sachsen und Thüringen wird 60 Tage nach dem Ostersonntag das katholische Fronleichnamsfest als gesetzlicher Feiertag begangen.

 

Mariä Himmelfahrt (15. August) ist im Saarland sowie in katholisch dominierten Gemeinden Bayerns (etwa 1.700 von 2.050) gesetzlicher Feiertag. Allerheiligen (1. November) ist in Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland gesetzlicher Feiertag. Der 6. Januar (Heilige Drei Könige) wird in Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen-Anhalt als Feiertag gesetzlich geschützt.

 

Der evangelisch geprägte Reformationstag (31. Oktober) hat in allen ostdeutschen Flächenländern den Rang eines gesetzlichen Feiertages. Diesen Rang hat der am Mittwoch vor dem letzten Kirchenjahr-Sonntag begangene evangelische Buß- und Bettag nur in Sachsen.

 

.

 

Weitere wichtige Termine sind die Zeitumstellung Sommerzeit / Winterzeit und der Beginn der Jahreszeiten. Für die Jahreszeiten haben wir dabei sehr gute und informative Seiten gefunden, auf denen es um Frühlingsanfang, Sommeranfang, Herbstanfang und Winteranfange (inkl. Termine) geht.

 

 

Termin, Datum Zeitumstellung Sommerzeit 2020 und Winterzeit 2020

Alle Jahre wieder stellen wir uns im Frühjahr und im Herbst die berechtigte Frage: Wann wird die Uhr umgestellt? Der Termin der Zeitumstellung auf Sommerzeit ist in Europa der letzte Sonntag im März, wenn morgens um 2 Uhr die Uhren auf 3 Uhr umgestellt werden, also eine Stunde vor.

 

Am letzten Sonntag im Oktober werden die Uhren erneut umgestellt und zwar um 3 Uhr morgens zurück auf 2 Uhr, von der Sommerzeit auf die normale Zeit bzw. Winterzeit.

 

Die Antwort auf die Frage „Wann wird die Uhr umgestellt bzw. wann ist Zeitumstellung 2020?“ lautet: Am Sonntag, 29. März 2020 von 2 auf 3 Uhr auf Sommerzeit und am 25. Oktober 2020 von 3 auf 2 Uhr auf Winterzeit.

 

Die Zeitumstellung 2021 findet am Sonntag, 28. März 2021 und Sonntag, 31. Oktober 2021.

 

Kleine Eselsbrücke: Im Frühjahr stellen die Straßencafés die Stühle vor das Café und im Herbst stellen sie diese wieder zurück.