Menü

Adventszeit

Die stimmungsvolle Adventszeit
In der Zeit vor Weihnachten werden die meisten Menschen etwas stiller und bedächtiger. Die Adventszeit beginnt mit dem ersten Advent, ca. vier - fünf Wochen vor Weihnachten, dauert bis zum 4. Advent und wird bei uns am liebsten mit traditionellem Brauchtum begangen.

Die Straßen werden mit Lichterketten und glitzerndem Schmuck ausgestattet; in den Häusern kündigt die weihnachtliche Dekoration die Adventstage an. Gerade in dieser dunklen Jahreszeit wirken die unzähligen Lichter in der Adventszeit erhellend auf die Seele und stimmen die Menschen glanzvoll auf Weihnachten ein. Ein wichtiger Tag in der Adventszeit ist auch der Barbaratag, an dem Barbarazweige geschnitten und ins Wasser gestellt werden.

.

Mit dem Adventskranz die Wochen zählen
In vielen Wohnzimmern wird ein Adventskranz aufgestellt. Im klassischen Gewand besteht er aus einem Tannenkranz, der mit roten Schleifen und anderem Schmuck sowie mit vier großen roten Kerzen, die gleichmäßig auf dem Kranz verteilt sind, ausgestattet ist. Am ersten Adventssonntag vier Wochen vor Heiligabend wird eine Kerze angezündet, und an jedem weiteren Sonntag kommt das Anzünden eines weiteren Lichts hinzu; zum Schluss brennen alle vier Kerzen. Das ist die Ankündigung für das bevorstehende Weihnachtsfest.

Der Adventssonntag ist in vielen Haushalten damit verbunden, dass am weihnachtlichen Kaffeetisch der Tag mit Weihnachtsgebäck und Stollen zelebriert wird. Hierbei kommt der Adventskranz in die Mitte des Tisches, und die entsprechende Anzahl an Kerzen wird angezündet.

Der Adventskalender zählt die Tage
Genau 24 Tage vor Heiligabend beginnt das Zählen an diesem speziellen Kalender. Die Türchen sind mit Zahlen von 1 bis 24 versehen. Dies sind auch gleichzeitig die Kalendertage, wobei die erste Tür dem 1. Dezember entspricht. Jeden Tag wird beginnend bei 1 eine Tür geöffnet, wobei sich dahinter immer eine kleine Überraschung verbirgt. Bei einem Adventskalender für Kinder könnten das kleine Spielzeuge oder leckeres Naschwerk sein; für Erwachsene gibt es zum Beispiel edle Parfum-Fläschchen oder ähnliche nette Geschenke. Am häufigsten wird jedoch für Groß und Klein der Adventskalender mit erlesenen Pralinen angeboten.

.

Der Besuch auf dem Weihnachtsmarkt
Um sich die Zeit bis Weihnachten zu verkürzen und die ganze vorweihnachtliche Stimmung zu spüren, gehen viele Menschen zum Weihnachtsmarkt. In nahezu jeder Ortschaft bieten traditionelle Weihnachtsmärkte mit ihren aufwendig hergerichteten Buden ihren Besuchern Glühwein oder Punsch, eine fröhliche Fahrt auf dem Karussell und weihnachtliche Dekorationen zum Kauf an. In größeren Städten mit mehreren Märkten ist in der Regel auch ein altertümlicher Weihnachtsmarkt zu finden, der als Beleuchtung nur echte Kerzen oder Öllampen verwendet und den Gästen die alte Handwerkskunst demonstriert.

Wintersportevents in der Adventszeit
Wer sich für Spitzensport interessiert, für den ist der Besuch von Wintersportevents wie Ski Weltcuprennen, Skispringen, Biathlon oder Skilanglauf in der Vorweihnachtszeit ebenfalls schon möglich. Da die Austragungsorte meist in den Bergen liegen, ist das verschneite Ambiente eine gute Einstimmung auf Weihnachten.

.